170 Jahre Seenotrettung in Wustrow

Hoher Andrang beim "Open Ship", beim Bratwurst-Stand und am Kuchen-Basar, eine gut gefüllte Seebrücke zur SAR-Übung mit den Seenotkreuzern  Arkona und Theo Fischer, sowie ein reges Interesse an den vielen historischen Exponaten im Rettungsschuppen - das ist die erfreuliche Bilanz der knapp zwanzig freiwilligen Seenotretter vom Fischland zum Stations-Jubiläum am Sonntag, den 01.Oktober 2017.

Es ist einfach toll, dass die hiesige Seenotrettung einen  überaus  hohen  Stellenwert  im Ostseebad  genießt, was die Resonanz der Gäste und der Einheimischen zum bereits 170-jährigen Bestehen gezeigt hat.

 

Die Seenotretter Wustrow sagen herzlichen Dank!!!

 

Hier einige Impressionen von der Veranstaltung:

2017 - 17 Alarmierungen - 170-jähriges Bestehen

 

Rückblick und Ausblick  - Unwetter, Unvernunft und Dubioses sorgten bei den Seenotrettern in Wustrow für ein verhältnismäßig hohes  Einsatzaufkommen im Jahr 2017.

 

So entpuppte sich ein vermeintlich abtreibender Schwimmer als Ball. Einige von Land aus gezündete rote Raketen sorgten für einen stundenlanden Nachteinsatz. Drei Personen konnten von einem gesunkenen Zeesboot gerettet und mehrere havarierte Boote aus misslichen Lagen befreit werden.

 

Freudig erwartet,  standen am Ende eines turbulenten Einsatzjahres, die Feierlichkeiten zum 170.Bestehen der Seenotrettung in Wustrow. Auch Traditionsveranstaltungen des Ostseebades, wie z.B. die "Kleine Fischländer Wettfahrt", wurden im Laufe des Sommers wieder durch die Seenotretter begleitet.

 

Kurz vor dem Weihnachtsfest konnten wir unser Seenotrettungsboot Barsch nach mehrwöchigem Werftgang technisch und optisch überholt wieder in Empfang nehmen - damit gilt die Station fortan wieder als einsatzklar.

 

Die anstehenden Wintermonate nutzen wir nun zur Vorbereitung auf eine hoffentlich ruhigere Saison.

 

Wir danken allen Helfern und Kameraden sämtlicher Rettungsorganisationen für die Unterstützung und Kooperation im zurückliegenden Jahr und blicken voller Zuversicht auf 2018!

 

Die Mannschaft, Jan. 18

 

(SAR - Search and Rescue)
(SAR - Search and Rescue)

SEENOTLEITUNG (MRCC) BREMEN im Notfall (24 h):


Tel.: +49 (0)421536 87-0

 

Funk:

UKW-Kanal 16 und 70 (DSC) über Bremen Rescue Radio (24 h)

 

Rufname:

Bremen Rescue Radio